04.10.2011

Spiel der Woche: Das Vier-Farben-Spiel

Kategorie: Jugendarbeit
Erfahrungen aus unserer praktischen Jugendarbeit wollen wir teilen. Unter dem Motto "Spiel der Woche" wollen wir euch wöchentlich unsere liebsten Kleinspiele für Gruppen vorstellen.
Heute: Das Vier-Farben-Spiel

Bildet mindestens 2 Mannschaften, die sich hintereinander aufstellen. Jeweils der erste der Reihe bekommt vier farbige Zettel: Rot, Grün, Gelb und Blau
Auch der Assistent des Schiedsrichters bekommt diese vier Zettel. Dieser steht hinter den Mannschaften. Der jeweils letzte der Mannschaft darf sich zum Assistenten umdrehen. Der Assistent hebt einen der Zettel.
Hebt er den roten Zettel tippt der letzte der Mannschaft seinem Vordermann leicht auf die rechte Schulter.
Hebt er den blauen Zettel tippt er auf die linke Schulter.
Hebt er den grünen Zettel tippt er auf den Kopf.
Hebt er den gelben Zettel passiert nichts.
Dieser Impuls wird nach vorne weitergegeben. Ist der Impuls ganz vorne angekommen muss der erste der Mannschaft den richtigen Zettel hoch heben. Ist die Farbe korrekt und die Mannschaft die erste, gibt der Vorderste die Zettel an seinen Hintermann weiter und stellt sich hinten an. Nun ist er der Hintermann, der sich die Zettel vom Assistenten ansehen darf.
Natürlich gewinnt wieder die Mannschaft deren ursprünglich erster Spieler vorne steht.

Schummelgefahr: Aufgepasst, dass sich keiner nach hinten umdreht, dass die Farbe nicht nach vorne geflüstert wird und dass bei gelb nicht z.B. hinten Nacken gepustet wird o.ä.

Achtung: Bitte achtet darauf, dass die Kids sich nicht gegenseitig auf die Schulter und vor allem auf den Kopf schlagen. Leichtes tippen genügt wirklich.

Gruppengröße: ab 8 plus Assistent
Alter: ab 8 Jahre
Material: bunte Zettel für jede Mannschaft und den Assistenten