12.11.2008

Landessynode: Großes Interesse an Jugendpositionen

Kategorie: Landessynode
Die Jugenddelegierten, die in diesem Jahr erstmals an der Landessynode teilnehmen und damit eine 11-jährige Dialogpause zwischen Synode und Jugendlichen beenden, kommen überraschend gut an.

Caroline Peters (Landessynode)

Die Jugenddelegierten, die in diesem Jahr erstmals an der Landessynode teilnehmen und damit eine 11-jährige Dialogpause zwischen Synode und Jugendlichen beenden, kommen überraschend gut an. Am Montag hatten sich Caroline Peters (LJV) und Benny Euen (VCP ) zum Präsesbericht zu Wort gemeldet. Für die vorgetragenen originären Jugendpositionen gab es viel Applaus, Zustimmung des Präses auf ganzer Linie - und eine eigene Meldung der Nachrichtenagentur Evangelischer Pressedienst (epd). Heute nun macht die Online-Ausgabe von "Unserer Kirche" mit unserer Caro auf und präsentiert einen Podcast mit ihr . Darin macht Caro u.a. nochmal klar, dass Jugendarbeit Hauptaufgabe jeder Kirchengemeinde sein muss. Die LJV bietet dazu seit Jahren auch Hilfestellungen an.
Am Dienstag trafen sich die Jugenddelegierten zum Mittagessen mit Präses Alfred Buß . Dabei ging es u.a. auch um die Finanzierung der Jugendverbände, die zum Teil existenzbedrohlich abgenommen hat. Die Verbände sind sich dabei übrigens einig, dass auch die LJV endlich eine Grundfinanzierung aus Kirchensteuermitteln erhalten soll, um ihr breites Engagement intensivieren zu können. Wie wichtig das wäre, zeigen die vielen positiven Reaktionen in persönlichen Gesprächen auf der noch bis Freitag andauernden Landessynode in Bielefeld-Bethel.