21.01.2007

Konfirmandenunterricht als Gruppenreise

Kategorie: Freizeiten
Unsere Landeskirche hat eine "Orientierungshilfe für Presbyterien und Mitarbitende in der Konfirmandenarbeit" herausgegeben: "Entdeckungsresie im Land des Glaubens". Eine ausführliche, konstruktive Kritik der LJV als Ergänzung zu dieser Broschüre folgt. Heute wollen wir nur ein Essential zitieren:

Unsere Landeskirche hat eine "Orientierungshilfe für Presbyterien und Mitarbitende in der Konfirmandenarbeit" herausgegeben: "Entdeckungsresie im Land des Glaubens". Eine ausführliche, konstruktive Kritik der LJV als Ergänzung zu dieser Broschüre folgt. Heute wollen wir nur ein Essential zitieren:

• Eine Konfirmandenarbeit, die methodisch und organisatorisch abwechslungsreich gestaltet ist, die Ehrenamtliche,gerade ältere Jugendliche und junge Erwachsene, beteiligt, und die Jugendliche als Subjekt ernst nimmt, ist  eine Form der Jugendarbeit. Eine solche Konfirmandenarbeit gibt einer Gemeinde ein Profil in der Arbeit mit Jugendlichen. Es ist zugleich zu wünschen, dass die Konfirmandenarbeit nicht das einzige Angebot einer Gemeinde für Heranwachsende bleibt.

• Eine profilierte Konfirmandenarbeit kann der Kinderund Jugendarbeit ein geschärftes Profil geben. Konfirmandenarbeit ist eine Institution. Sie wird von der Mehrheit eines Jahrganges besucht, ohne dass eine aufwändige Werbung nötig wäre. Hier kann Jugendarbeit anknüpfen
und Angebote für diese Altersgruppe machen, um so Jugendliche anzusprechen, die sich später weiter engagieren wollen.

• Jugendliche suchen nach Möglichkeiten, sich mit ihren Fähigkeiten einzubringen und sich darin zu erproben. Konfirmandenarbeit bietet Betätigungsfelder für Jugendliche, die sich engagieren möchten. Jugendarbeit kann hieran anknüpfen, indem sie sich an der Konfirmandenarbeit beteiligt.